Erfolgreicher Start für Berlins Trampolinturner

Datum: 08.02.2015

2 Finalplätze und ein Pokal!

 

Am vergangen Wochenende fand der 16. Barmstedt Cup im 340 km entfernten Barmstedt statt. Der Wettkampf galt schon immer als Einstiegswettkampf nach der Winterpause und dient hauptsächlich zur Standortbestimmung für die Aktiven. Erstmals fand der Wettkampf im neuen Hallenkomplex statt, sodass es neben der Wettkampfhalle im selben Gebäude noch eine Einturnhalle gab. Der Wettkampf war außerordentlich gut geplant und zog über 100 Teilnehmer an. Unter anderem waren für Berlin Marie und Sophie Fangerow des TSV Rudow 1888 am Start. Marie überzeugte mit ihren Vorkampfübungen und zog mit der erreichten Punktzahl souverän an 6. Stelle ins Finale ein.  Nicht ganz so einfach hatte es Sophie. Sie turnte eine sehr gute Pflicht, doch hatte leider nach dem 10. Sprung noch so viel Rücklage, dass sie mit dem Nachsprung auf die Sicherheitsmatte viel. Doch darauf folgte eine sehr gute Vorkampfkür, sodass es trotz hoher Abzüge in der Pflicht für einen Finalplatz reichte. Das Finale war für beide Teilnehmerinnen eine echte Herausforderung. Marie startete eine sehr starke Finalkür, doch in der Mitte der Übung kam sie sehr stark an den Rand, sodass sie nach dem 9. Sprung gezwungen war, die Übung vorzeitig zu beenden. Am Ende Platz 8 für Marie. Auch für Sophie war es nicht einfach. Auch sie startete eine sehr gute Kür, doch verlor mit dem 7. und 8. Sprung sehr viel Höhe, sodass sie statt der zwei geplanten Elemente ihre Übung umstellen musste und zwei einfache Elemente zeigte, um dem Übungsabbruch aus dem Weg zu gehen. Überraschend für alle reichte die Punktzahl für Platz 3. So konnte die Vorjahresgewinnerin einen weiteren Pokal mit nach Hause nehmen. So bleibt nur zu sagen, dass der Einstieg für 2015 gut gelungen ist.


Team des TSV Rudows in Barmstedt

oben: Nicolas Bennewitz (Trainier und Landesfachwart) Ulrike Tiedemann (B-Kampfrichterin und Landeskampfrichterwartin) unten: Sophie Fangerow, Marie Fangerow




Newsletter-Anmeldung