Christina Hlebaroff verstorben

Datum: 28.07.2021

Mit Christina „Tina“ Hlebaroff verliert der BTFB eine seiner treuesten und engagiertesten Ehrenamtlichen. Über viele Jahre war Tina´s tatkräftige Unterstützung bei Veranstaltungen wie dem Berlin Masters RSG oder der Turn-EM 2011 nicht wegzudenken. Gemeinsam mit Hella Jednoralski organisierte sie dort das gesamte Crewcatering und hatte stets ein offenes Ohr.

 

Über lange Zeit war sie selbst eine erfolgreiche aktive Faustballerin und auch hier über Jahrzehnte bei vielen Veranstaltungen, insbesondere beim Großturnier der Berliner Turnerschaft, stets eine tatkräftige Unterstützung, die alle von ihr übernommenen Aufgaben immer zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten erledigte. Mit ihrer Erfahrung, ihrem Engagement und ihrer Einsatzbereitschaft hat sie einen wesentlichen Beitrag zur Organisation und zum Gelingen vieler Veranstaltungen dieser Art geleistet. Für ihre intensive Mitarbeit im und für den Fachausschuss Faustball und ihrer unermüdlichen Hilfsbereitschaft hat sie sich im Kreise aller Sportlerinnen und Sportler einen hervorragenden Ruf, großen Dank, viele Freunde und viel Respekt und Anerkennung erworben. Mit großem Dank und in Würdigung der für die Faustballfamilie, für den Verein und den Verband geleisteten ehrenamtlichen Tätigkeiten wurde ihr im Jahr 2017 die Gerhard-Berger-Medaille verliehen.


Nach langer schwerer, mit großer und bewundernswerter Würde ertragenen, Krankheit ist unsere gemeinsame Freundin Christina Hlebaroff in der vergangenen Woche verstorben.

Wenn dieses Ereignis auch wegen der Schwere der Krankheit nicht unerwartet kam, ist es doch nicht weniger traurig. Wir haben eine lebensfrohe, immer positiv eingestellte, Freundin verloren.


Die Trauerfeier wird am 3. August 2021, 13:00 Uhr, im VfK-Casino, Maikäferpfad 36, 14055 Berlin, stattfinden.


In tiefer Trauer


Thomas Greßner, Fachwart Faustball 

Hans-Ulrich Röthig, TK-Vorsitzender Spiele








Verbandsmagazin


Newsletter-Anmeldung