Finaltag beim 12. Berlin Masters

Datum: 21.10.2012

Daria Dmitrieva und Laura Jung erwiesen sich auch am Finaltag des 12. Berlin Masters als die beiden überragenden Gymnastinnen. Die Olympiazweite gewann alle vier Finals, Laura Jung holte zweimal Silber und zweimal Bronze. 2.300 Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle feierten ein begeisterndes Finale.


Finale Reifen:

Große Show der Olympia-Zweiten: Ihre Reifenübung ist ein Traum, sie bekommt 29,650 Punkte und das Publikum in der Max-Schmeling-Halle ist restlos fasziniert. Erneut mit bemerkenswerter Leistung auch die Deutsche Meisterin Laura Jung, die auf Rang 2 mit ihrer Ausstrahlung ebenso begeistert wie die charmante Polin Anna Czarniecka auf Rang 3. Ein begeisternder Auftakt der Grand Prix Finals!

Ergebnisse Reifen

1. Dmitrieva, Daria (RUS) - 29,650
2. Jung, Laura (GER) - 27,225
3. Czarniecka, Anna (POL) - 26,050
4. Filanovsky, Victoria (ISR) - 26,025
5. Yusifova, Lala (AZE) - 25,950
6. Micková, Monika (CZE) - 25,550
7. Liubomeiscaia, Luliana (MDA) - 25,425
8. Tikkanen, Jouki (FIN) - 24,225

 

Zuvor hat der erste Durchgang der JEM-Qualifkation stattgefunden, bei dem Bremen vor Rhein-Ruhr und Halle in Führung liegt. 


Finale Ball:

Mit der Traumnote von 29,750 ist Daria Dmitrieva auch hier haushoch überlegen und es lohnt schon, nur wegen dieser Übung hier gewesen zu sein... Laura Jung ist aber auch in bestechender Wettkampflaune, sie erlaubt sich keine Fehler und kommuniziert mit dem Publikum - ganz "Miss Turnier" eben. Dennoch muss sie dieses Mal Silber einer anderen überlassen. Das holt sich Victoria Filanovsky, die gestern Mehrkampf-Dritte wurde.

Ergebnisse Ball


1. Dmitrieva, Daria (RUS) - 29,750
2. Filanovsky, Victoria (ISR) - 27,275
3. Jung, Laura (GER) - 27,200
4. Liubomeiscaia, Luliana (MDA) - 25,900
5. Czarniecka, Anna (POL) - 25,825
6. Micková, Monika (CZE) - 25,700
7. Tikkanen, Jouki (FIN) - 25,500
8. Teocan, Adriana (ROU) - 23,775


Im Rahmen der Siegerehrungen für die Handgeräte Reifen und Ball wurde das Ergebnis der JEM-Qualifikation bekannt gegeben. Für die Junioren-Europameisterschaft 2013 in Wien hat sich die Gruppe von Bremen 1860 qualifiziert.


Finale Keulen:
Mit diesem Handgerät wiederholt Daria Dmitrieva ihre Note von 29,500 Punkten. Den zweiten Rang erkämpft sich Azerbaidschans Vize-Meisterin Lala Yusifova (27,400) gefolgt von Laura Jung mit 26,750 Punkten.


Ergebnisse Keulen

1. Dmitrieva, Daria (RUS) - 29,500
2. Yusifova, Lala (AZE) - 27,400
3. Jung, Laura (GER) - 26,750
4. Filanovsky, Victoria (ISR) - 26,450
5. Tikkanen, Jouki (FIN) - 25,800
6. Micková, Monika (CZE) - 25,750
7. Czarniecka, Anna (POL) - 25,725
8. Okaliova, Natalia (SVK) - 24,500


Finale Band:

Mit dem elegantesten der Handgeräte steigert sich Daria Dmitrieva sogar noch und erzielt die Traumnote 29,725. Gefolgt von Laura Jung mit 27,450 Punkten und Lala Yusifova mit 26,700 Punkten.


Ergebnisse Band

1. Dmitrieva, Daria (RUS) - 29,725
2. Jung, Laura (GER) - 27,450
3. Yusifova, Lala (AZE) - 26,700
4. Filanovsky, Victoria (ISR) - 26,675
5. Tikkanen, Jouki (FIN) - 25,925
6. Micková, Monika (CZE) - 25,650
7. Czarniecka, Anna (POL) - 25,625
8. Okaliova, Natalia (SVK) - 24,900

 


Die deutsche Nationalmannschaft Gruppe verabschiedete sich in ihrer WM- und Olympia-Besetzung mit einem Showauftritt von den Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle. Die Gymnastinnen waren mehrfach zu Gast in Berlin und hatten stets ein großes Fanpublikum.


Die Gruppe wird nach dem Ende der Wettkampfsaison neu formiert. Dem neuen Kaderkreis werden künftig auch zwei Gymnastinnen aus Berlin angehören. Anastasia Khmelnytzka vom VfL Fortuna Marzahn trainiert seit zwei Wochen bereits am Bundesstützpunkt in Schmiden, Daniela Potapova vom TSV Spandau wird ihr in der kommenden Woche folgen. 

 

Abschluss-Pressekonferenz des Berlin Masters

Glückwünsche an Dmitrieva und Jung für die Leistungen beim Turnier, an Dascha besonderer Dank für ihre Teilnahme. Das ist nach Olympia nicht selbstverständlich.

 

Frage: Lässt der begeisternde Show-Auftritt Schlussfolgerungen für die berufliche Zukunft zu?

 

Daria Dmitrieva: Über die berufliche Zukunft habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, ich liebe die Gymnastik und bin mit ganzem Herzen dabei.

Der kleine Spaziergang am Freitag in Berlin Mitte hat mich total begeistert, die historischen Gebäude und die Moderne - Berlin ist eine schöne Stadt.

 

Zum Masters will ich sagen: Wettkampf ist Wettkampf, aber das Berliner Publikum ist so begeistert, dass ich jeden Auftritt genossen habe und immer gerne nach Berlin komme. Nach Möglichkeit auch im nächsten Jahr.

 

Laura Jung: In Berlin hatte ich wunderschöne Tage. Das tolle Abschneiden hatte ich nicht erwartet, und über die Wahl zur „Miss Turnier“ habe ich mich sehr gefreut. Hier beim Masters habe ich ein so tolles Feeling, dass ich gar keine Angst vor dem Auftritt habe – das Publikum ist großartig.

 

In diesem Jahr habe ich noch einen Auftritt in Spanien, dann kommt Weihnachten und ein neues Reglement im neuen Jahr.

 

Jens-Uwe Kunze: Dank für die tollen Leistungen an beide Gymnastinnen. Nach den Olympischen Spielen war das Teilnehmerfeld nicht so besetzt, wie wir es sonst vom Berlin Masters kennen. Aber wir haben 12 Gymnastinnen im Wettkampf gesehen, darunter die Gewinnerin der Olympischen Silbermedaille und die Deutsche Meisterin, hatten auch ein umfangreiches Rahmenprogramm.

 

Insgesamt waren es schöne Wettkampftage, der Besuch am Sonnabend sehr gut, am Sonntag fehlten ein paar der erwarteten Zuschauer. Super war, dass Daria Dmitrieva nach Berlin gekommen ist. Über Laura habe ich mich sehr gefreut, sowohl über ihre konstanten Leistungen, als auch über die erstmalige Wahl einer deutschen Gymnastin zur „Miss Turnier“.

 

Nach unserem 12. Masters werden wir uns einige Neuerungen überlegen. Wir wünschen uns, dass Dascha und Laura auch 2013 beim Berlin Masters dabei sein werden.


Pressespiegel


20.10.2012 - Märkische Oderzeitung

21.10.2012 - sueddeutsche.de

21.10.2012 - Märkische Oderzeitung

21.10.2012 - Donaukurier


Die Gymnastinnen des 12. Berlin Masters (Foto: BTB/Dirk Zimmermann)

Die Gymnastinnen des 12. Berlin Masters (Foto: BTB/Dirk Zimmermann)

Verbandsmagazin








Newsletter-Anmeldung