"Vera Ciszak" - Preis 2013 an Barbara Jensch

Datum: 18.12.2013

Der Vera-Ciszak-Preis des BTB geht im Jahr 2013 an Barbara Jensch vom Allgemeinen Sport-Verein Berlin e.V. Damit wurde ihr herausragendes Engagement im Ehrenamt gewürdigt.

 

Barbara Jensch vom Allgemeinen Sportverein Berlin – die Frau des Jahres 2013 - zeichnet sich v.a. durch ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz und ihre Arbeit für die Integration und Förderung von Menschen jeden Alters, mit und ohne Handicap oder Migrationshintergrund aus. Dabei ist sie stets bestrebt, alle Menschen familiär in den Verein einzubinden. Mit viel Willen, innovativen Ideen und nach dem Leitspruch von Bertolt Brecht handelnd: "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren", arbeitet, kämpft und engagiert sich die Frau des Jahres.

 

Auch ein Auszug aus der Laudatio für Barbara Jensch, gehalten von Frau Dr. Bleß, Vorstandsmitglied der Deutschen Klassenlotterie Berlin, zeigt den herausragenden Einsatz von Barbara Jensch: "Ob Sport für übergewichtige Kinder, kostenlose Kurse für Mütter mit der dazugehörigen Kinderbetreuung, Patenschaften für finanziell schlechter gestellte Kinder oder die Verteilung von Handzetteln, um dem jugendlichen Mitgliederschwund entgegenzuwirken – an Ideen und Einsatz mangelt es unserer Frau des Jahres ganz sicher nicht. Auch außerhalb des Vereinsgeschehens hat sie ein offenes Ohr und eine helfende Hand - für alle Mitglieder. So werden außersportliche Aktivitäten gemeinsam erlebt, sowohl vertrauensvolle Beziehungen zu den Sportlern aufgebaut als auch die soziale Vernetzung der Sportler untereinander und abteilungsübergreifend gefördert. Weiterhin setzt die Gewinnerin viele Integrations-Projekte um, wie z.B. gemeinsame Läufe mit Behinderten und Nicht-Behinderten oder das von ihr organisierte Integrationsfest in Zusammenarbeit mit einer Behindertenwerkstatt."

 

Barbara Jensch war überwältigt von ihrem Preisgewinn und dankte dem BTB mit folgenden Worten: „Mit viel Freude habe ich den ‚Vera Ciszak‘ Preis übergeben bekommen. Ich möchte mich ganz herzlich für diese große Ehre bedanken. Sicherlich hat man so einen Tag nur einmal im Leben und ich danke Ihnen sehr dafür.  Mein Bemühen wird weiterhin sehr stark für die Integration aller Menschen für den Sport sein. Da ich täglich Basisarbeit mache, geht  es kräftig weiter mit neuen Projekten. Danke ALLEN, die mich gewählt haben.“

 

Der BTB dankt Barbara Jensch für diesen beispiellosen Einsatz! Auch den hervorragende Arbeit der weiteren Nominierten des Jahres 2013 sind Vereine und Verband zu Dank verpflichtet, denn ohne diese engagierten Frauen, würden viele Projekte nicht so wundervoll gelingen, wie es aktuell der Fall ist. Herzlichen Dank an:

 

  • Sabine Gowitzke, TSV Berlin Wittenau 1896
  • Hella Grundschok, TSV Berlin Wittenau 1896
  • Renate König, Sportgemeinschaft Anton Saefkow 83
  • Kerstin Schmidt, TSV Berlin Wittenau 1896
  • Karin Schulz, Berliner Sport-Club
  • Beate Simon, MTV Mariendorf 1889
  • Barbara Westphal, Erster Berliner Judoclub
  • Olga Wybranietz, Turngemeinde in Berlin 1848
  • Sabine zum Bruch, Sport Club Siemensstadt

 

Anschließend an die Ehrung genossen alle Nominierten, die Ehrengäste und auch die Gäste des BTJ-Newcomers das Show-Highlight BTB ROCKS im nebenan gelegenen Theater am Potsdamer Platz.

 

Bilder der Preisverleihung sehen Sie unter den News sowie weitere Bilder in der Bildergalerie





Newsletter-Anmeldung