###SEARCHBOX###

Zwei Wettkampf-Highlights in der RSG

Datum: 27.05.2021

In den nächsten Wochen warten auf die Berliner Gymnastinnen gleich zwei spannende Veranstaltungen. Den Auftakt macht noch in dieser Woche der Online-Wohnzimmer-Cup. Ab 2. Juni geht es für die Kadergymnastinnen bei den „Finals 2021“ um gute Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften.

 

Online-Wohnzimmer-Cup


57 Gymnastinnen im Alter von 7 bis 25 Jahren nehmen am 29. Mai am Online-Wohnzimmer-Cup teil. Sie kommen aus den Berliner Vereinen 1. VfL FORTUNA Marzahn, VfL Zehlendorf, Berliner TSC und SCC Berlin. Die Teilnehmerinnen eint, dass sie schon lange nicht in der Turnhalle trainieren durften, denn es sind alle keine Landes-und Bundeskadergymnastinnen.


Jede Gymnastin wird eine Übung mit Ball oder Keulen zeigen, ausgenommen die 7-Jährigen, die ohne Handgerät turnen. Für den Wohnzimmer-Cup wurden die Wettkampfanforderungen angepasst. So werden auch keine Platzierung vergeben, sondern die Gymnastinnen anhand ihrer Leistungen in die Kategorien Gold, Silber und Bronze eingestuft.

 

Deutsche Meisterschaften Einzel und Gruppe

Im Rahmen der „Finals 2021“, die vom 2. – 6. Juni in mehreren deutschen Städten stattfinden, werden die Deutschen Meisterschaften Einzel und Gruppe ausgetragen. Aus Berlin wird eine Gruppe mit Helena Ripken (VfL Zehlendorf), Francine Schoening, Katharina Schadt, Aldana Palacin, Isabel Waibel (alle Berliner TSC), Anja Kosan (SC Siemensstadt) und Caroline Gruschwitz (SC Potsdam) teilnehmen.


Für den Einzelwettbewerb haben sich Francine Schoening, Neele Arndt (beide Berliner TSC), Katharina Fedorov (TSV Spandau 1860), Caroline Gruschwitz (SC Potsdam) und Tanja Volodko (Charlottenburger TSV) qualifiziert.


» Informationen zu den „Finals 2021“






Verbandsmagazin


Newsletter-Anmeldung