###SEARCHBOX###

Wii Fit Plus

Datum: 21.01.2012

Wii Fit Plus, das digitale Bewegungsspiel für die TV-Konsole Wii, ist seit 2009 aus vielen deutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Als eine Art elektronischer Personal-Trainer bietet nicht nur über 60 unterhaltsame Balancespiele, Muskel-, Yoga- und Aerobicübungen, sondern darüber hinaus Optionen wie einen Kalorienzähler und die Möglichkeit, sich ein individuelles Workout zusammen zu stellen. Kurzum: Nie war es einfacher, Bewegung und Spielspaß miteinander zu verbinden.

Gesteuert wird Wii Fit Plus durch natürliche Körperbewegungen - dank des Wii Balance Boards. Diese Standfläche registriert mit Hilfe von Sensoren Gewichtsverlagerungen des auf ihr stehenden Spielers und setzt sie in Bewegungen seines virtuellen Ichs auf dem TV-Bildschirm um. Die Spieler können jede ihrer Aktionen am Fernseher kontrollieren und bei Bedarf Bewegungsabläufe oder Körperhaltung korrigieren.

Durch die Steuerung mit dem Balance Board wird der Gleichgewichtssinn der Spieler angesprochen. Die Untersuchung des Gleichgewichtssinnes stand auch im Mittelpunkt der Studie des Sportinstituts Freiburg. Ein Team um den Leiter des Arbeitsbereiches Sportmotorik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Prof. Dr. Albert Gollhofer, hat die Balancespiele aus Wii Fit Plus mit der Methode des Sensomotorischen Trainings (SMT) verglichen. SMT zielt auf eine bessere Haltungskontrolle und Standstabilität und dient sowohl der Vorbeugung vor Stürzen als auch der Rehabilitation nach Verletzungen. Für die Studie praktizierte eine Gruppe untrainierter Testpersonen sechs Wochen lang regelmäßig SMT, etwa mit Hilfe von Therapiekreiseln oder Wackelbrettern. Eine zweite Gruppe widmete sich dagegen den Balancespielen von Wii Fit Plus, u.a. Kopfballtraining, Ski-Slalom und Kugelballett. Am Ende der Testphase wurden die Leistungen der beiden Gruppen miteinander verglichen. Das Ergebnis fasst Prof. Gollhofer so zusammen: „Durch ein Training mit den Balancespielen des Wii Fit Plus-Programms können ähnliche Verbesserungen der Standstabilität und der Haltungskontrolle erreicht werden wie durch ein Sensomotorisches Training.“ Sowohl die Standstabilität als auch die Fähigkeit, Störungen des Gleichgewichts intuitiv auszugleichen, hatten sich bei beiden Gruppen signifkant verbessert. Die SMT-Gruppe schnitt etwas besser ab als die „Wii Fit Plus“-Gruppe, da sie auf beweglichen Standfächen trainiert hatte. Dennoch: „Das Training auf dem Balance Board kann als ,low dose‘-SMT bezeichnet werden“, stellt Prof. Gollhofer fest. „Als Trainingsprogramm eignet sich Wii Fit Plus besonders für Menschen, die aufgrund mangelnder Fitness oder fortgeschrittenen Alters ein niedrig dosiertes Gleichgewichtstraining als Einstieg benötigen.“

Programme wie Wii Fit Plus sollen und wollen Sport jedoch nicht ersetzen, sondern ergänzen - und zu Sport und Bewegung motivieren. „Wii Fit Plus zeichnet sich aufgrund seines spielerischen Charakters durch einen hohen Motivationsfaktor aus“, bestätigt Prof. Gollhofer. „Somit kann es einen wichtigen Beitrag zur Gleichgewichtskontrolle als Grundlage verschiedener sportlicher Aktivitäten, aber auch zur Alltagsbewältigung z.B. zur Sturzprophylaxe leisten.“

Weitere Infos zu Wii Fit Plus finden Sie HIER.








Verbandsmagazin


Newsletter-Anmeldung