###SEARCHBOX###

12 erfolgreich fortgebildete Übungsleiter im inklusiven Kinderturnen

Datum: 07.09.2021

Der 2. Teil der Fortbildung „Kinderturnen inklusiv“ fand am 04.09.2021 in Präsenz statt. Endlich war und ist es wieder möglich Präsenzveranstaltungen, wie diese, wahrzunehmen.

 

Zusammen mit Ina Tetzner und der „Mission Inklusion“ von Pfeffersport, in Form von Oliver Klar und Luca Puppe, hat Pascal Vergin den zweiten Teil der Veranstaltung organisiert, in der es hauptsächlich um die Praxis mit Schwerpunkt Selbsterfahrung ging.


Die Teilnehmenden durften zu Beginn des Praxisteils erste Erfahrungen im Rollstuhl sammeln. Angeleitet von Luca Puppe, der selbst von Geburt an im Rollstuhl sitzt, wurden sowohl der Spaß als auch die Möglichkeiten eines „Rollifahrenden“ entdeckt. Grundtechniken wie Vor- und Rückwärtsfahren, Drehungen, Kippeln, Slalom- und Hindernisfahren u.v.m. brachten der Gruppe nicht nur viel Spaß, sondern vermittelten wertvolle Erfahrungen.


Im Programm wurden weitere Selbsterfahrungen, wie die von Menschen mit Seheinschränkungen, gemacht. Hier mussten die Teilnehmenden mehrere Hindernisse mit Simulationsbrillen oder auch Schlafmasken überwinden. Teilweise allein, teilweise mit einem Partner oder mit einem Langstock.


Bevor es in die Schlussphase ging, wurde auch das Thema Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung in der Gruppe besprochen. Hier konnten die Teilnehmenden Fragen stellen und vieles aus den Erfahrungen der Referierenden mitnehmen.


Zum Abschluss der Fortbildung wurden fünf typische Stationen aus dem Kinderturnen aufgebaut. Im Nachgang wurde gemeinsam erarbeitet, wie die Stationen angepasst werden könnten, um z.B. einen „Rollifahrenden“ oder ein Kind mit einer Sehbehinderung sicher und mit viel Freude durch die Stationen zu führen.


Tenor der gesamten Gruppe war, dass man bisher nicht gewusst hat, welche Möglichkeiten es gibt und auf der anderen Seite wie viele Barrieren es für Menschen mit Behinderungen zu überwindeln gilt. Alle Teilnehmenden waren für die Erfahrungen, Eindrücke und auch Informationen sehr dankbar und können erfahrenes und erlerntes, wenn nicht schon bereits im Verein praktiziert, hoffentlich bald auch in der Praxis anwenden.


Ein großes Dankeschön gilt es nochmal an Ina Tetzner (BTJ), Oliver Klar, Luca Puppe, Lisa Hübler und Christoph Pisarz (alle „Mission Inklusion“) sowie allen Teilnehmenden auszusprechen. Wir freuen uns bereits jetzt schon auf das nächste Mal.


Verbandsmagazin








Newsletter-Anmeldung