Jurij Robel

Ausführliche Fassung des Textes aus dem Magazin BewegtBerlinNr. 4 (August/September 2022)

 


Zur Person

Jurij Robel (62) ist im Hauptamt Leiter der BTFB-Akademie und Diplomsportlehrer.

 


Zu meinen Aufgaben gehören die Planung und Koordination der Bildungsarbeit im Verband.


Die Realisierung der Bildungsarbeit unter Pandemiebedingungen in den zurückliegenden zwei Jahren war eine Herausforderung, die ich nicht vergessen werde – auf die ich aber auch gern verzichtet hätte. Stolz bin ich auf das BTFB-Dozententeam, mit dem es gelang, die Bildungsarbeit am Leben zu erhalten. So starteten wir in diesem Jahr beispielsweise mit drei Ausbildungen online im Corona-Lockdown und in der Hoffnung, dass nach Beendigung der digitalen Phase wieder Arbeiten in Präsenz möglich sein würde. Die Hoffnung erfüllte sich und im Ergebnis konnten wir 55 neuen Trainerinnen und Trainer in den Bereichen Gerät- und Kinderturnen sowie Rehasport Lizenzen ausstellen.


Aktuell beschäftigen uns die Vorbereitungen der großen Bildungsevents. Mit Stand von Mitte September hatten wir bereits weit über 700 Meldungen für die Fachtagungen „Turnen in der Schule und KiTa“ und den „GYMWELT-Kongress“ in Kienbaum. Daneben läuft die Planung des Bildungsprogramms für 2023 auf Hochtouren.


Ob die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen mit Preissteigerungen, Energiekrise und Ukrainekrieg auf die sportlichen Tätigkeiten Sorge bereiten? Keine Frage, dass diese krisenhaften Prozesse unsere Arbeit beeinflussen. Beispielsweise mussten wir die Kongressgebühren anheben, um die gestiegenen Kosten, die im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum Kienbaum anfallen, zu kompensieren. Daneben zerrt natürlich die ungewisse Zukunft in Sachen Pandemieentwicklung an den Nerven, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


Vom BTFB erwarte ich im Bezug darauf, dass das gewohnte Teamwork aus den vergangenen Jahren auch unter schwierigeren äußeren Bedingungen oder gerade deshalb wieder bei unseren großen Bildungsevents funktioniert.


Für „BewegtBerlin“ hoffe ich, dass die Themen des Heftes auch in Zukunft sehr dicht an den Interessen und Bedürfnissen unserer Vereine und Mitglieder angesiedelt sind.

 


Foto: Juri Reetz

17. Offenes BTFB-Forum "Bewegungshorizonte"











Verbandsmagazin


Newsletter-Anmeldung

Unsere Agentur bietet internationalen VIP Escort Hamburg und exklusive Begleitung. Diese High class escort Hamburg Hamburg Models werden von keiner anderen Agentur oder Service auf dem Markt erreicht.