Ellen Starker

Ausführliche Fassung des Textes aus dem Magazin BewegtBerlin, Nr. 4 (September2021)

 


Zur Person

Ellen Starker (72) ist tätig im BTFB-Veranstaltungsteam und wirkt beim Catering mit.

 


Seit 2009 treibe ich in einer Seniorensportgruppe bei Fortuna Marzahn Sport. Die Gruppe wurde von Hella Jednoralski bis zu ihrem Tod 2018 geleitet. Hella war beim BTB verantwortlich für das Catering bei BTB-Veranstaltungen wie z.B. beim Berlin Masters, bei Europameisterschaften und den Finals Berlin. Von 2011 an haben wir – also noch mit Brigitte Roth von Szepesbela und einigen Helferinnen aus anderen Vereinen – sie dabei tatkräftig unterstützt und zum Beispiel für das Wohl aller Helferinnen und Helfer gesorgt und bei den Turn-Europameisterschaften im Jahr 2011 auch für die Sportlerinnen und Sportler.


Im Veranstaltungsteam von Nicole Greßner waren wir bis zum Beginn der Corona-Pandemie auch ab und zu helfend als Betreuer dabei – zum Beispiel bei der „Kikajade“ im Olympiastadion, wo sich Kinder sportlich betätigen konnten, und ähnlichen Events. Das letzte Mal, dass wir für das Catering gesorgt haben, war für uns dann 2019 in der Max-Schmeling-Halle bei den Finals Berlin.


Unsere Hauptaufgabe bei der Versorgung bzw. beim Catering waren die Bereitstellung von belegten Schrippen, Kaffee und Tee. Des Weiteren wurden auch die Kampfrichter versorgt. Dazu gehörten der Wareneinkauf, die Anlieferung beim Veranstaltungsort, das Herrichten des Versorgungsbereiches, die Ausgabe der Waren – und auch mal ein Pflaster auszugeben oder immer ein offenes Ohr für andere ehrenamtliche Helfer zu haben.


Das alles passierte in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen vom BTFB.


Es hat immer Spaß und Freude gemacht, zusammen für andere da zu sein und sie zu unterstützen. Dass die Menschen dafür dankbar sind, wurde oftmals auch von den Ehrenamtlichen gesagt.


Meine schönste Erinnerung habe ich an die Turn-Europameisterschaften 2011. Unvergessen sind auch die Einsätze bei den Berlin Masters.


Ich hoffe, dass sich nach der Corona-Pandemie alles weiter entspannt und bald wieder in bewährter Form Veranstaltungen stattfinden können, bei denen ich gern wieder zusammen mit anderen Ehrenamtlichen helfend dabei bin.

 


Foto: Jana Schmidt

Verbandsmagazin








Newsletter-Anmeldung