Vorgestellt: Integrationsgruppen von Ina Tetzner

"Wir sind gemeinsam mehr...!"

 

Zur Person


Ina M. Tetzner (43) Berliner Turnerschaft Korporation (BT), Sportpädagogin, Bewegungserzieherin, Trainerin und Übungsleiterin. Vorstandsmitglied Bildung der BTJ, weitere Funktionen in Projekten und anderen Vereinen, Preis-Trägerin des „Vera Ciszak Preises“ 2019. Dozentin & Referentin bei LSB, SJB, BTFB, BTJ und weiteren Fachverbänden und Institutionen.



Ina M. Tetzner ist eine Institution im BTFB und in der BTJ. Wer sie nicht kennt oder zumindest von ihr gehört hat, ist definitiv kein Insider. Und auch wir von der BB-Redaktion waren mehrfach versucht, Inas Tun, ihre Ideen und ihr Engagement ausführlicher vorzustellen – thematische Anknüpfungspunkte hätte es in nahezu jeder Ausgabe des Magazins gegeben. Aber wenn es ein Thema gibt, für das Ina steht, für das sie brennt und das sie in ihrem Verein und mit ihren Mitstreiterinnen lebt – dann ist es Inklusion.


Unterschiede als Chance begreifen


In der Tanz-, Show- und Bewegungsabteilung mit dem Schwerpunkt Integration und Inklusion in der Berliner Turnerschaft Korporation (BT) sind unter ihrer Regie ca. 150 Mitglieder an drei Standorten - Spandau, Kreuzberg und Wedding - mit jeweils drei Gruppen und einem Tanz-Duo aktiv.


Ina Tetzner hat Kinder mit Behinderung oder Beeinträchtigung jeglicher Art schon ins Sporttreiben einbezogen, als Inklusion noch kein großes, und schon gar kein öffentliches, Thema war. „Menschen sind nun mal verschieden. Wir machen keinen Unterschied bei der sozialen und nationalen Herkunft, bei uns sind alle willkommen. Wir legen Wert auf Integration und wir leben Inklusion: Kinder mit Downsyndrom, Autismus, Gehörlose oder Reha Kids nach einer Krebstherapie tanzen mit in unseren Gruppen. Unter unserem Motto ‚Wir sind gemeinsam mehr... und die Bühne ist für alle da!‘ probieren wir auch viel neues aus“, sagt sie.


Wie es gehen kann und dass es sich menschlich, sportlich und emotional für alle Beteiligten lohnt, haben ihre Vorführgruppen bei vielen Auftritten, Events und Veranstaltungen gezeigt und damit viel getan, um Wahrnehmung zu verändern. Leicht war – und ist – es nicht immer. Menschen mit Behinderung haben ein feines Gespür dafür, wann sie willkommen sind und wann nicht, und nicht immer waren die Begegnungen so, dass die positiven Gefühle überwogen.

Aber Ina & Co. sind unermüdlich, ihre Energiereserven könnten vermutlich ein Kraftwerk antreiben…


Jeder ist Teil vom Ganzen!


Wir dürfen auch mit dabei sein an einem Montag in der Sporthalle vom Hermann-Hesse-Gymnasium in der Boekhstraße in Berlin-Kreuzberg. 10 Mädchen und Jungen sind beim Training einer integrativen Gruppe. Sie kommen aus Spandau, Rudow, Buch, Mahlow und Kreuzberg. Die Stunde beginnt mit fröhlicher Musik und dem Aufwärmen mit Lara Tetzner. Die 22-Jährige stellt sich als Co-Trainerin vor, sie ist die Tochter von Ina. Geübt wird an den Choreografien für die nächsten Auftritte beim großen Inklusions-Abend „Tanz in den Frühling“ der Lebenshilfe Berlin und für die zwei großen Auftritte im Rahmen der Special Olympics World Games.


Während die Kleinen für den Tanz „Zeit der Sommernächte“ fröhlich mit bunten Blumen Schwünge und Figuren üben, arbeiten die Älteren an den Tänzen „Good Time“ und „Kiss the Sky“. Alle sind mit großem Eifer dabei. Jeder macht so mit, wie er kann. Gemeinsam ergibt alles ein Bild, gemeinsam ist die Gruppe stark.


Für Ina Tetzner besteht die Herausforderung darin, alle in Einklang zu bringen und dass jede ihre Position erhält, um gut mitzukommen. „Wir holen hier die Kinder aus den Berliner Kiezen zusammen und geben ihnen so viel Halt, dass hier jeder Teil vom Ganzen ist!“


Auch die 16-jährige Nike gehört fest zur Gruppe. Sie hat das Down-Syndrom und ist seit 8 Jahren mit dabei. Sie sagt: „Ich habe viel Spaß am Tanzen und komme immer gern hierher. Ich mag die Musik und das wir uns zusammen bewegen. Ich habe hier auch viele Freunde gefunden.“


Alles gelingt beim „Tanz in den Frühling“


Und dann kommt der langersehnte große Auftritt. Freitagabend am 5. Mai beim „Tanz in den Frühling“ in der festlich ausgeschmückten Sporthalle beim SC Siemensstadt. Gleich dreimal am Abend tanzen die Mädchen und Jungen, die Frauen und Männer von der Dance Crew „Integrations“ – mit der Mini-Crew und der großen Crew, mit dem Duo „Happy & Harmonie“ und dem Duo „Taylar“. Mal anmutig und gefühlvoll, mal schnell und rockig. Mal mit Solo-Parts und dann wieder alle zusammen.


Begleitet werden Sie von viel Beifall und Anerkennung. Alles klappt wunderbar! Auch Ina Tetzner ist sichtlich erleichtert: „Ich bin megaglücklich! Alle haben toll mitgemacht und sind über sich hinausgewachsen. Vor allem ist ganz wunderbar, dass heute auch alle Eltern da sind und zuschauen. Ihr positives Feedback an die Kinder ist unersetzlich.“


Die glückliche Stunde am Mittwoch


Ein anderer Bezirk, eine andere Gruppe, ein anderer Termin, eine Einrichtung der Behindertenhilfe: Wir treffen uns an einem Mittwochmittag in einem Versammlungsraum der LWB-Lichtenberger Werkstätten gGmbH. Tische und Stühle werden beiseite geräumt, nach und nach kommen die Mitglieder der Gruppe „Tanzperium“ zusammen, manche noch sichtlich angespannt von der Arbeit.


Alle Gruppenmitglieder haben eine Behinderung, und wir lernen eine andere Form der Teilhabe kennen – Inklusion durch Sport. „Tanzperium“ – der Gruppenname wurde gemeinsam erarbeitet – gibt es seit 2018. Die Entstehungsgeschichte hatte schon mit Special Olympics zu tun.


Seitdem wächst die Gruppe, das Tanz-Repertoire wird immer größer. „Ina ist super, sie hat eine Engelsgeduld und erklärt und tanzt mit uns ohne Ende. Jetzt können wir schon fast 20 Tänze, das müsst ihr euch mal vorstellen!“ sagt Jenny Golisch. „Es macht sooo einen Riesenspaß, hier zu tanzen, es ist eine glückliche Stunde jeden Mittwoch!“


Selbstbewusst und voller Vorfreude


Jetzt fragt Ina, was die Gruppe tanzen möchte, und schon geht die Post ab, mit Helene Fischers „Atemlos“. Wenn die Gruppe tanzt, ist es wie bei Special Olympics Veranstaltungen – die Lebensfreude sprüht und steckt an, man kann gar nicht anders, als sich mitzufreuen. Und es ist bewundernswert, was die Tänzerinnen und Tänzer sportlich draufhaben und an Kondition, Koordination und Rhythmusgefühl mittlerweile einbringen. Wenn man es nicht schon gewusst hätte: Hier ist eine Profi-Trainerin am Werk… Sporttherapeutin und Trainerin Julia Figaschewsky, die die Gruppe seitens der LWB betreut, weiß das zu schätzen: „Die Mitglieder der Gruppe nehmen das Tanzangebot als Begleitende Maßnahme wahr, kommen aus den verschiedenen Betriebsstätten der LWB hierher und schalten sofort auf den Tanzmodus um. Es ist enorm, was sie alles gelernt haben und wie sich dabei natürlich auch die Fitness, Koordination und Konzentration verbessern – und das Selbstbewusstsein wächst.“


Als sich nach der „glücklichen Stunde“ die anderen nach und nach gut gelaunt verabschieden, bleibt Stefan Heine. Er und Ina proben noch für den nächsten Auftritt des Duos „Happy und Harmonie“. Seit einem Jahr tanzen sie zusammen, werden bei Auftritten gefeiert. Nun wollen sie beim Festival im Rahmen der Weltspiele das Publikum mit ihrem Auftritt begeistern – zu zweit und natürlich mit dem gesamten „Tanzperium“.


Für Ina Tetzner ein Heimspiel, das sie nationalem Maßstab kennt: "Es ist wir eine Große (Mega) Familie, die zusammenkommt und uns gemeinsam Sport mitmachen lässt. Das Gefühl, das man dadurch hat, ist einfach wunderbar: gemeinsam tanzen, Spaß haben und feiern. Alle Gruppen und Athleten freuen sich riesig darauf!“

 


Vorführgruppen, Berliner Turnerschaft Korporation TSV 1863

4 Gruppen:

  • „cute as hell“ in Haselhorst mit Tanzen, Turnen, Akrobatik
  • „Integrations – DanceCrew“ mit Tanz in Kreuzberg
  • Shudows“ mit K-Pop in Wedding
  • „Tanzperium“ in Kooperation mit LWB Lichtenberg


2 Duos

  • Duo “Taylar” mit Contemporary und Akrobatik-Dance
  • Duo “Happy & Harmonie” mit Unified PopMix-Dance


4 Standorte

  • Haselhorst
  • Kreuzberg
  • Wedding
  • Lichtenberg


Nächste Auftritte

  • 10.06. BTFB “It´s Show-Time”
  • 17.06. “Tag der offenen Tür“ Haselhorst
  • 20./22.06. SOWG-Bühne am Neptunbrunnen
  • 24.06. SOD-GYM-Show


Kontakt: info@berlinerturnerschaft.de

Instagram: integrations.berlin & cuteashell.berlin & Shudows.bt

 

 

Großer Auftritt beim „Tanz in den Frühling“
Nach dem großen Auftritt
v.l.n.r.: Josephine, Sophie, Nike, Lara
Lara Tetzner mit ihrer Gruppe
Duo Ina und Stefan
„Tanzperium“ in Action

Fotos: Juri Reetz


Verbandsmagazin


Showturngruppe "Die Elefanten"

Kinderturnen in Berlin


Newsletter-Anmeldung












Unsere Agentur bietet internationalen VIP Escort Hamburg und exklusive Begleitung. Diese High class escort Hamburg Hamburg Models werden von keiner anderen Agentur oder Service auf dem Markt erreicht.