Vorgestellt: Turngemeinde in Berlin 1848 e.V.

Trendsportarten trotz langer Vereinstradition?!

 

Zu den Personen

Philip Krell, Vereinsmanager der Turngemeinde in Berlin 1848 e.V. und studierter Sportmanager (MBA), ehemaliger Profi-Triathlet und damaliges Teammitglied des Nationalkaders der Welt- und Europameisterschaften: „Ich verbinde mit Sport nicht nur Gesundheit und Leistung, sondern auch die solidarische Gemeinschaft und Toleranz! Durch meine sportlichen Erfahrungen sind die Förderung des Sports und die Bedürfnisse von Sportlerinnen und Sportlern mein persönliches Anliegen.“


Janna Baumgart, Abteilungsleiterin des TiB-Frisbeesports und studierende Umweltplanerin, aktive Ultimate Frisbee-Spielerin und Jugendtrainerin, Jugendvorsitzende im Deutschen Frisbeesport-Verband e.V. sowie ehemaliges Teammitglied der Jugendnationalkader für mehrere Welt- und Europameisterschaften.


Wer wir sind

Die Turngemeinde in Berlin 1848 e.V. (TiB genannt) ist ein moderner freizeit- und gesundheitsorientierter Sportverein mit einer langen Tradition: Die TiB wurde am 16. April 1848 gegründet und ist der älteste Sportverein in Berlin-Brandenburg und mit über 6.300 Mitgliedern zugleich einer der größten.


Vielfältiges und altersübergreifendes Sportangebot

Das stadtweite Sportangebot umfasst aktuell 30 unterschiedliche Sportarten. Angefangen bei Mannschafts- und Ballsportarten, Kampfsport, Individualsportarten wie Fitness- und Gesundheitskurse, Bogenschießen, Tennis, Sportakrobatik, Turnen, Fechten, Tanzen, Triathlon und Leichtathletik bis hin zum Wassersport bietet die Turngemeinde in sechs Berliner Bezirken seinen Mitgliedern ein breit gefächertes und altersübergreifendes Bewegungsangebot an. „Unsere jüngsten Mitglieder fangen mit zwei Jahren beim Kinderturnen an, unsere Seniorinnen und Senioren trainieren teilweise bis ins hohe Alter bei uns“, sagt Vereinsmanager Philip Krell.


Trendsportarten bei der Turngemeinde

Wir fragten Vereinsmanager Philip Krell, welche Trendsportarten bei der TiB angeboten werden und wie der Verein auf diese Sportarten aufmerksam wird: „Wir möchten unseren Mitgliedern ein breit aufgestelltes und interessantes Sportprogramm anbieten. Bei der Vielzahl an sportlichen Aktivitäten ist es nicht einfach, sportliche Trends zu entdecken und aufzugreifen. Da sind unsere einzelnen Abteilungen die aktiven ‚Trendscouts‘, die neue attraktive Sportangebote aufgreifen – als Beispiel ist hier unsere Abteilung Kanu Oberspree zu nennen, die das Stand-up-Paddling in ihr Programm aufgenommen hat. Manchmal sind es aber auch vereinzelte Sportgruppen, die einen Verein für ihre Sportart suchen und direkt bei unseren Abteilungen anfragen. So kam es beispielsweise dazu, dass die Frisbeesport-Abteilung zu Discgolfen und Double Disc Court (DDC) kam und eine weitere neue Frisbeesportart bereits im Gespräch ist. Dabei stellt sich die Frage, wo ein Trend aufhört und wo er beginnt. Ob es sich bei der Sportart um einen bereits bestehenden oder um einen potentiellen Trend handelt, hängt meines Erachtens vom Auge des Betrachters ab.


Trendsportarten sind für mich außergewöhnliche, interessante und nicht alltägliche Sportarten wie die von der TiB angebotenen Sportprogramme Discgolfen, Jugger und Stand-up-Paddling. Wichtig ist uns, dass das angebotene Programm auf einen guten Zuspruch unserer Mitglieder trifft und Neugier auf etwas Neues weckt.“


Trends kritisch betrachtet

Janna Baumgart, Abteilungsleiterin des Frisbeesports der TiB, sieht das Thema eines Trends im Sport kritisch: „Wenn etwas als Trend bezeichnet wird, kann es auch durchaus irgendwann kein Trend mehr sein, denn Trends sind in der Regel kurzlebig und relativ schnell wieder vorbei. Über den Trend hinaus wünscht sich aber vermutlich jede Sportart, nicht nur ein Trend zu sein, sondern als reguläre, bekannte Sportart anerkannt zu werden. Mit dem Bekanntheitsgrad und den bereits bestehenden, professionellen Verbandsstrukturen der Frisbeesportarten bei der TiB sind wir sehr zufrieden. Neben dem Frisbeesport, der bereits über 20 Jahre ein Teil der TiB ist, nahmen wir 2021 Discgolf und 2022 Double Disc Court (DDC) in unser Abteilungsangebot auf. Mit diesem Schritt möchten wir die Entwicklungen im Frisbeesport unterstützen und mehr Personen von den Besonderheiten der Fairness unserer Sportarten beeindrucken."


Infos zum Verein

 

Gründung: 16. April 1848, ältester Turn- und Sportverein in Berlin-Brandenburg


Mitglied im BTFB: 1950


Vorstand: Präsident: Johannes Russ, 1. Vizepräsident: Stephan Borngässer, Vizepräsident Finanzen: Helmut Hickl, Vizepräsident Recht: Jan Bornkessel


Vereinsmanager: Philip Krell

Der Verein wird durch einen ausschließlich ehrenamtlich tätigen Vorstand geleitet. Für das operative Geschäft steht ihm eine hauptamtliche Verwaltung einschließlich Vereinsmanager und sechs weiteren Mitarbeitern zur Verfügung. Die selbstständig organisierten Abteilungen werden von mehr als 100 ehrenamtlich tätigen Funktionsträgern geführt. Ca. 150 Trainerinnen, Trainer und Übungsleitende sind für den Verein tätig.


Mitglieder:
über 6.300 Mitglieder im Alter von 2 – 100 Jahren


Abteilungen: 23 Abteilungen mit 30 unterschiedlichen Sportarten


Infos und Kontakt:
 www.tib1848ev.de


Auszeichnungen:

  • „Pluspunkt Gesundheit“ des DTB
  • „Gütesiegel Gesundheitssport“ des LSB
  • Ausgezeichnet durch den LSB als freizeit- und gesundheitssportorientierter Verein „Fit für Freizeit“
  • 2002: Sieger im LSB-Wettbewerb „Verein des Jahres“, Kategorie „frauenfreundlichster Sportverein“
  • 2008: DOSB-Gütesiegel „Sport pro Fitness“
  • 2009: 3. Platz Innovationswettbewerb des Berliner Sports, Kategorie „Projekte zur Verbesserung der Sportinfrastruktur im Vereinsumfeld“
  • 2011: 2. Platz Innovationswettbewerb des Berliner Sports, Kategorie „Großvereine“ mit dem Projekt „Rudern und Kanu für Gehörlose“

Kinderturnen in Berlin


1. Kinderschutz-Sport-Konferenz


Verbandsmagazin











Newsletter-Anmeldung

Unsere Agentur bietet internationalen VIP Escort Hamburg und exklusive Begleitung. Diese High class escort Hamburg Hamburg Models werden von keiner anderen Agentur oder Service auf dem Markt erreicht.