Michelle Timm

Ausführliche Fassung des Textes aus dem Magazin BewegtBerlin, Nr. 2 (März/April 2021)

 


Zur Person

Die 23-jährige Michelle Timm ist Turnerin (SC Berlin), Studentin (Grund¬schullehramt) und Mitarbeiterin im Kunst-Turn-Forum Stuttgart (STB)

 


Digitalisierung – Fluch oder Segen? – Grundsätzlich Segen. Man muss nur auf viele Dinge achten. Aber man kann durch die digitalen Medien einfach viel mehr Menschen erreichen, begeistern und mit-nehmen. In meinen Augen gefährlich ist die Nutzung vor allem für junge Menschen. Sie sind durch soziale Medien zu leicht zu beeinflussen und kennen viele der Gefahren, die diese Medien mit sich bringen können, nicht beziehungsweise nicht ausreichend.


Es hat ziemlich lange gedauert, aber im Endeffekt hat die Pandemie die Digitalisie¬rung in vielen Punkten einen großen Schritt vorangebracht. Ich denke, dass viel von der Online-Lehre beibehalten werden könnte. Und ganz speziell in meinem sportlichen Bereich beispielsweise auch die mediale Betreuung von Events. Was die Zukunft angeht, so wird sich am allermeisten die Kindheit der heutigen Generationen verändern, da diese Kids nun mal mit den digitalen Medien aufwachsen und man sie davon auch nicht fernhalten kann und sollte.

 


Foto: MinkusImages





Verbandsmagazin


Newsletter-Anmeldung