Statement von Leonardo Freyer

Ausführliche Fassung des Textes aus dem Magazin BewegtBerlin, Nr. 1 (September 2020)


Ich bin Leonardo und ich bin gut im Klettern und Rennen. Mit Papa gehe ich zum Bambini-Lauf vom TusLi. Ich renne, und er guckt zu. Papa kann toll kämpfen, er ist stark, aber beim Rennen bin ich besser! Beim Klettern möchte ich lernen, dass ich so gut klettern kann wie ein Affe im Urwald!


Ich hab‘ das Seepferdchen gemacht beim Schwimmen, das reicht mir jetzt für den Sommer. Da muss ich nichts weiter lernen.


Ich bin gerade in die Schule gekommen! Am meisten freu‘ ich mich aufs Rechnen – da bin ich voll gut! Ich kann schon was rechnen: 10 x 10 ist 100. Und ich weiß, was gerade und ungerade Zahlen sind: 2 ist gerade, 6 ist gerade, 8 ist gerade… Da will ich in der Schule noch mehr lernen.


Ich möchte mal Tierforscher oder Naturwissenschaftler werden. Weil ich Tiere mag! Wir gucken zu Hause auch Tierfilme und so Dokus. Und einmal hab‘ ich meiner Erzieherin was über Schnecken erzählt, da hat sie gesagt, Leonardo, das wusste ich ja noch gar nicht!


Zur Person

Leonardo Freyer ist 6 Jahre alt und in diesem Jahr in die Schule gekommen. 


Foto: Juri Reetz




Newsletter-Anmeldung