TuJu berichtet: 15. Berlin Masters der Rhythmischen Sportgymnastik

Datum: 01.06.2015

15. Berlin Masters der Rhythmischen Sportgymnastik

Die 15. Berlin Masters fanden vom 30. – 31. Mai 2015 wieder in der Max-Schmeling-Halle statt. Man blickt auf eine lange traditionsreiche Geschichte zurück, in der insgesamt 374 Gymnastinnen aus 43 verschiedenen Ländern am Turnier teilnahmen. 

Auch dieses Jahr suchten 24 Athletinnen die Qualifikation in den vier Disziplinen am Samstag auf, doch nur neun schafften es sich auch für das Finale am Sonntag zu qualifizieren, unter ihnen auch die diesjährig gekürte „Miss Turnier“ Salome Pazhava aus Georgien. Verletzungsbedingt konnte die deutsche Dreifach-Gewinnerin des Titels „Miss Turnier“ Laura Jung am Wettkampf leider nicht teilnehmen.

Überragend an der Spitze steht die mehrmalige Weltmeisterin Margarita Mamun aus Russland, die in den Disziplinen Keulen, Reifen und Ball mit teilweise großem Abstand gewann. Die Deutschen schlugen sich im Finale der Länder mit sechs Keulen und zwei Reifen weniger erfolgreich auf Rang fünf hinter die beiden Drittplatzierten Aserbaidschan und Israel, den Zweitplatzierten Weißrussland und den Siegerinnen aus Russland. 

Neben dem zahlreich erschienenen Publikum feuerten 147 sportbegeisterte Kinder und Jugendliche des von der Berliner Turnerjugend organisierten Jugendclubs die Weltstars fleißig an. Darunter befanden sich auch zum zwölften Mal der Ballerup Gymnastik Verein um das Trainerteam Christel Madsen, Antje Madsen und Patricia Madsen, die mit 14 Turnerinnen den langen Weg aus Dänemark auf sich nahmen. Besonders ansprechend finden sie die Angebote des Jugendclubs, hinter die Kulissen schauen zu dürfen und auch Autogramme der aktiven Turnerinnen bekommen zu dürfen. „Die Rhythmische Sportgymnastik ist eine elegante Kunst von Körper und Handgerät.“, wie Christel Madsen passend formulierte. 

Berlin nimmt somit auch dieses Jahr Abschied von den erfolgreichen Berlin Masters und freut sich auf weitere 15 Jahre als Gastgeber der Grand Prix Serie.

Carolin Feist, Corvin Scheffler


Verbandsmagazin








Newsletter-Anmeldung