DTB-Athleten in London: Countdown für Olympia läuft

Datum: 24.07.2012

Anreise geglückt, Quartier bezogen, erste Trainingseinheit absolviert: Die deutschen Turnerinnen und Turner haben die ersten Herausforderungen bei den Olympischen Spielen problemlos gemeistert und blicken nun frohen Mutes auf die am Samstag (28.07.) beginnenden Wettkämpfe.

„Alle sind froh, dass es endlich losgeht. Die ersten Trainingseinheiten verliefen positiv“, erklärte Männer-Cheftrainer Andreas Hirsch, der mit seinem Team bereits am 22.07. zusammen mit zahlreichen weiteren deutschen Olympia-Athleten in London angekommen ist. Einen Tag später sind die deutschen Frauen aus Frankfurt/Main in die Olympiametropole gereist. „Wir wollen die positive Grundstimmung aus dem Trainingslager mit nach London nehmen“, sagte Frauen-Trainerin Ulla Koch, die sich sehr zufrieden mit dem Stand der Vorbereitungen zeigte. „Alle Turnerinnen sind gut drauf, wir haben gute Trainingsdurchgänge absolviert und hoffen, dass es so positiv weitergeht“, so Koch.

Und auch mit den Unterkünften im Olympischen Dorf und den Trainingsmöglichkeiten rund um die North Greenwich-Arena sind alle Beteiligten glücklich und zufrieden. „Das Dorf ist sehr schön geworden, die Athletinnen und Athleten haben dort eine ansprechende Unterbringung und alles was sie zum täglichen Leben benötigen. Inklusive einer Joggingstrecke für den Frühsport“, so Teamleiter Sven Karg vom DTB.

Nun heißt es die gute Form und Stimmung halten, sich nicht verletzen und auf den ersten Einsatz warten. Zumindest das mit der Stimmung scheint im DTB-Team kein Problem zu sein: "Die Freude auf den Wettkampf steigt immer mehr", gab Fabian Hambüchen via Facebook preis.

 

© Deutscher Turner-Bund

© Bilder: London 2012


Verbandsmagazin








Newsletter-Anmeldung