Das Trendsport-Quiz - Die Auflösung

Ratefüchse aufgepasst! Es gibt viele Trendsportarten - neue oder schon etwas in die Jahre gekommene, aber auch ältere Sportarten, die jetzt wieder aufleben.

Doch wer weiß, wann sich diese Sportarten entwickelt haben?

Hier können Sie testen, ob Sie die folgenden zwölf Trendsportarten den richtigen Zeiten zuordnen können.


1 - Stand-up-Paddling

2 - Aerial Yoga

3 - Kitelandboarding

4 - Bouldern

5 - Discgolf

6 - Crossboccia

7 - HIIT – High Intensity Interval Training

8 - Bike-Polo

9 - Hula-Hoop

10 - Wandern

11 - Parkour

12 - Slacklining

 

A – 1336, B – 1891, C – 1958, D – 1970er, E – Anfang der 1980er, F – Ende der 1980er, G – Mitte der 1990er, H – 1995, I – 2000er, J – 2002, K – 2006, L – 2010

 

1 – Stand-up Paddling

Stand-up Paddling (SUP) oder Stehpaddeln ist eine Wassersportart, bei der ein Sportler aufrecht auf einem schwimmfähigen Board (Stand-Up-Paddle-Board oder Stehpaddelbrett) steht und mit einem Stechpaddel paddelt.

Mit den 2000er Jahren hat sich Stehpaddeln als eigenständige von Wind und Wellen unabhängige Sportart entwickelt und eine zunehmende Verbreitung als Freizeitsport gefunden. So hat es sich zu einer Wassersportart mit eigener Technik und gesonderten Wettkämpfen entwickelt. Stehpaddeln wird vorrangig auf Hawaii, an der US-Pazifikküste, in Australien, auf den Britischen Inseln sowie in Japan betrieben. Auch in Europa hat Stehpaddeln seit den 2010er Jahren Einzug gehalten. (Quelle: de.wikipedia.org)


Richtig ist also Antwort: I


2 – Aerial Yoga

Aerial Yoga ist eine hybride Art von Yoga, die 2006 von Michelle Dortignac entwickelt wurde und traditionelle Yoga-Posen, Pilates und Tanz mit der Verwendung eines Yoga-Tuches kombiniert.


Richtig ist also Antwort: K


3 – Kitelandboarding

In den USA und England bastelten Anfang 1990 Snowboarder unabhängig voneinander an einem fahrbaren Untersatz um damit Hügel wie auf einem Snowboard herunter zu fahren.

So entstand das Mountainboard oder auch All Terrain Board (ATB) genannt, ein etwas größeres Skateboard mit großen, luftgefüllten Reifen, die es dem Fahrer ermöglichen, auch auf Wiesen mit kleineren Unebenheiten zu fahren und zu springen. Halt finden die Füße in Bindungen. Gelenkt wird wie beim Skateboard durch Gewichtsverlagerung und durch Kite Steuerung.

Die Mountainboarder aus England kamen 1995 auf die Idee, sich mit einem Kite auf dem Mountainboard antreiben zu lassen.

Diese Sportart nannte man Kite Landboarding. 2002 wurde Kite Landboarding in England zur Trendsportart. (Quelle: www.berliner-kiteschule.de)


Richtig ist also Antwort: J


4 – Bouldern

Bouldern ist das Klettern ohne Kletterseil und Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden bis zur Absprunghöhe. Absprunghöhe ist die Höhe, aus der noch ohne wesentliches Verletzungsrisiko von der Wand zum Boden abgesprungen werden kann.

Seit den 1970er-Jahren ist das Bouldern eine eigene Disziplin des Sportkletterns. Es hat vor allem seit den 1990er-Jahren eine rasante Entwicklung erlebt.


Richtig ist also Antwort: D


5 – Discgolf

Discgolf ist ein Frisbeesportspiel, bei dem versucht wird, von einem festgelegten Abwurfpunkt (Tee) mit möglichst wenigen Würfen eines Frisbees Körbe zu treffen, wobei die Frisbees meistens schwerer sind und eine aerodynamischere Form haben als gängige Frisbeemodelle. Die Wurfsportart wird üblicherweise in vorhandene, öffentliche Grün- oder Sportanlagen integriert.

Mitte der 90er Jahre wurde durch die Professional Disc Golf Association (PDGA) das internationale Programm gestartet und u. a. PDGA Europe eingeführt. Der europäische Ableger der PDGA organisiert die jährliche PDGA Eurotour. (Quelle: de.wikipedia.org)


Richtig ist also Antwort: G


6 – Crossboccia

Bei Streetboccia handelt es sich um eine Trendsportart, die sich die Grundprinzipien des traditionellen Boccia bzw. Boule zu Nutzen macht, diese aber um einige Aspekte erweitert. Streetboccia, auch Softboccia, Crossboccia oder Crossboule genannt, ist also eine Weiterentwicklung des Bocciasports und zieht so mit Sportformaten wie BMX, Snowboarding, Parkour oder Headis gleich, die ebenfalls bestehende Spielprinzipien erweitert haben, um so einen neuen Sport entstehen zu lassen.

Dadurch, dass Streetboccia überall gespielt werden kann, wird besonders auf die Aspekte Freiheit, Spontaneität und Kreativität Wert gelegt. Im Februar 2010 fand die Sportart erstmals beim weltweit größten Start-Up-Wettbewerb „Brand New Award“ auf der ISPO internationale Anerkennung. (Quelle: de.wikipedia.org)


Richtig ist also Antwort: L


7 – HIIT – High Intensity Interval Training

Der aus dem englischen stammende Begriff HIIT Training meint ins Deutsche übersetzt Hochintensives Intervalltraining (engl. High Intensity Interval Training). HIIT Training ist eine spezielle Trainingsmethode, die 1995 durch Mike Metzner (Bodybuilder) und Arthur Jones (Hersteller der Nautilus Sportgeräte) Bekanntheit erlangte. Beim HIIT Training geht es um kurze, hochintensive Belastungsphasen, die sich mit ebenso kurzen Erholungsphasen abwechseln. (Quelle: www.hiit-training.info)


Richtig ist also Antwort: H


8 – Bike-Polo

Radpolo (engl. Bike-Polo) ist eine Radsportart, die Elemente von Radball und dem von Reitern auf Pferden gespielten Polo kombiniert. Die Teams von je mindestens zwei Radfahrern versuchen, den Ball mit einem Schläger an einem langen Stiel ins gegnerische Tor zu treiben.

Radpolo wurde 1891 im County Wicklow in Irland vom ehemaligen Radsportler und Journalisten Richard J. Mercredy erfunden. Bei den Olympischen Spielen 1908 fand ein Demonstrationsspiel im Radpolo statt, bei dem Irland das deutsche Team mit 3:1 besiegte. (Quelle: de.wikipedia.org)


Richtig ist also Antwort: B


9 – Hula-Hoop

Der Reifen, selten auch Reif genannt, ist ein Spielzeug, das in vielen Kulturen der Welt der Förderung der Geschicklichkeit dient. Er war früher fast ausschließlich aus Holz per Hand gefertigt und ist seit den 1950er Jahren besonders in seiner Form aus Kunststoffrohr als Hula-Hoop-Reifen bekannt.

Die schon lange zuvor bekannte Geschicklichkeitsübung, einen leichten Reifen um die Hüfte kreisen zu lassen, wurde zu einem weltweit verbreiteten Modespiel, als ab Juli 1958 der kalifornische Spielzeughersteller Wham-O Corp., gestützt auf eine nationale Marketingkampagne, in weniger als vier Monaten 25 Millionen Kunststoffreifen unter dem Namen Hula-Hoop auf dem amerikanischen Markt absetzte. (Quelle: de.wikipedia.org)


Richtig ist also Antwort: C


10 – Wandern

Wandern ist eine Form weiten Gehens über mehrere Stunden. Als erster historisch dokumentierter „zweckfreier“ Wanderer gilt der Italiener Francesco Petrarca, der 1336 mit seinem Bruder den etwa 1900 m hohen Mont Ventoux bestieg. (Quelle: de.wikipedia.org)


Richtig ist also Antwort: A


11 – Parkour

Parkour bezeichnet eine Fortbewegungsart, deren Ziel es ist, nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers möglichst effizient von Punkt A zu Punkt B zu gelangen. Der Parkourläufer bestimmt seinen eigenen Weg durch den urbanen oder natürlichen Raum – auf eine andere Weise als von Architektur und Kultur vorgegeben.

Entwickelt wurde Parkour von Raymond Belle, seinem Sohn David Belle und anderen Leuten in den späten 1980er Jahren. (Quelle: de.wikipedia.org)


Richtig ist also Antwort: F


12 – Slacklining

Slacken (Slacklinen, Slacklining) ist eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem Kunstfaserband oder Gurtband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist. Dieses Band wird Slackline (deutsch etwa: Schlaffseil, schlaffe Leine) genannt.

Während das Seiltanzen im Zirkus eine recht lange Tradition hat, ist das Slacken eine recht junge Sportart. Es entwickelte sich Anfang der 1980er Jahre aus einer Nebenbeschäftigung in der Szene der Freikletterer im Yosemite-Nationalpark. (Quelle: de.wikipedia.org)


Richtig ist also Antwort: E

Kinderturnen in Berlin


1. Kinderschutz-Sport-Konferenz


Verbandsmagazin











Newsletter-Anmeldung

Unsere Agentur bietet internationalen VIP Escort Hamburg und exklusive Begleitung. Diese High class escort Hamburg Hamburg Models werden von keiner anderen Agentur oder Service auf dem Markt erreicht.